Sicherheitscheck für Ihre Heizungsanlage
Moderne, energieeffiziente Heizungsanlagen leisten eine Menge. Sie sparen Heizkosten
und schonen die Umwelt. Allerdings ist Sicherheit auch bei diesen Anlagen kein Selbstläufer. In regelmäßigen Abständen kommt daher der Schornsteinfeger zu Ihnen, um Schornsteine, Abgasleitungen und Feuerstätten zu überprüfen. Beim Sicherheitscheck geht es in erster Linie um die Betriebs- und Brandsicherheit Ihrer Anlage, aber auch um Energieeffizienz. Verschmutzte Abgasleitungen zum Beispiel sind nicht nur gefährlich, sie treiben auch den Brennstoffverbrauch und damit die Heizkostenabrechnung in die Höhe. Welche Aufgaben der Schornsteinfeger im Rahmen des Sicherheitschecks übernimmt und in welchen zeitlichen Abständen, ist in der Kehr- und Überprüfungsordnung (KÜO) gesetzlich festgeschrieben. Seit 1. Januar 2010 gilt eine neue, bundesweit einheitliche Verordnung (Bundes-KÜO). Sie ersetzt die bislang geltenden Länderverordnungen und führt deren Inhalte zusammen. Nun gelten im gesamten Bundesgebiet die gleichen Tätigkeiten, Fristen und Gebühren für die Sicherheitsüberprüfung durch den Schornsteinfeger. Je nach Art des Heizungssystems übernimmt der Schornsteinfeger verschiedene sicherheitstechnische Aufgaben.

Dazu zählen beispielsweise:
• Überprüfung der Abgaswege und des Abzugs der Abgase
• Bei Bedarf Reinigung der Abgasanlage
• Überprüfung der Verbrennungsluftversorgung
• Überprüfung der Verbrennung
• Überprüfung des äußeren Zustands der Anlage
• Überprüfung der Sicherheitseinrichtungen.